Brustvergrößerung Facelift Fettabsaugung

Nach der Ohrenkorrektur

Nach der Ohrenkorrektur


Ohrenkorrekturen und Ohrenoperationen

Das beste Operationsergebnis kann nur dann erzielt werden, wenn Schönheitschirurg und Patient optimal zusammenarbeiten.

Vor der Ohrenoperation

Medikamente

14 Tage vor dem Operationstermin sollten keine schmerz-, fiebersenkende- oder blutgerinnungshemmende Medikamente eingenommen werden.
Es kann dadurch zu stärkeren Blutungen während und nach der Ohrenkorrektur kommen.

Beratungsgespräch

Das Beratungsgespräch sollte mit dem plastischen Chirurgen stattfinden, welcher Sie auch tatsächlich operieren wird.
Informieren Sie den Arzt über Medikamente, die Sie ständig einnehmen müssen und auch über Vorerkrankungen (zum Beispiel Infektionskrankheiten, Unfälle, Verletzungen).

Besprechen Sie mit dem plastischen Chirurgen detailliert Ihre Wünsche und Vorstellungen bezüglich der bevorstehenden Ohrenkorrektur.
Informieren sie ihn dabei über frühere Operationen am Ohr, Verletzungen oder auch einer eventuellen Hörschwäche.



Nikotin + Alkohol

Sollte zwei Wochen vor und nach der Ohrenoperation unbedingt weitestgehend vermieden werden, um eine bessere Durchblutung und somit eine raschere Heilung gewährleisten zu können.

Chronische Entzündungen von Ohren, Nase oder Rachen müssen unbedingt vor einer Ohrenoperation abgeklärt und behandelt werden.

Die Zeit nach der Operation

Direkt nach der Ohrenkorrektur beginnt die Nachbehandlungsphase. Diese ist mindestens genauso wichtig für das Ergebnis wie die Operation selbst!


Nach der Operation werden ein Watteverband und ein Stirnband um den Kopf angebracht. Dadurch wird eine Fehlstellung des Ohres ( im Schlaf) verhindert.
Der Watteverband sollte mindestens für zwei Tage (bei Kindern etwa 10 Tage) und das Stirnband etwa für 14 Tage belassen werden.

Der eigentliche Wundverband ist sehr klein und wird bei der Nachbetreuung durch den Schönheitschirurgen gewechselt.
Die Fäden können nach etwa 2 Wochen entfernt werden.

Auch wenn der Eingriff in lokaler Betäubung durchgeführt worden ist, ist die Reaktionsfähigkeit nach der Operation doch beeinträchtigt. Deshalb sollten Sie in den ersten 24 Stunden nicht aktiv am Straßenverkehr teilnehmen.

Schmerzen

Nach einer Ohrenoperation sind nur geringe bzw. keine Schmerzen zu erwarten.
Eventuell sind, aufgrund der neuen Form des Ohres, ein leichtes Druckgefühl oder auch dumpfe Kopfschmerzen zu erwarten.
Leichte Schmerzmittel können in den ersten Tagen, laut Arztanweisung, eingenommen werden.


Schwellungen + Hämatome (blaue Flecken)

Nach der Ohrenoperation kann es zu Schwellungen und Hämatomen kommen, die durch die Manipulation im Operationsgebiet entstanden sind. Kühle Kompressen auf die Schwellungen aufzulegen ist in diesem Falle sehr hilfreich. Die Schwellungen und Hämatome sollten aber nach spätestens 2 Wochen vollkommen verschwunden sein.

Bewegung

Sofern der Kreislauf in Ordnung ist, können Sie sofort nach der Ohrenoperation wieder aufstehen und sich bewegen.
Schlafen Sie in den ersten Tagen am Rücken und mit erhöhtem Oberkörper.
Ein wenig Bewegung oder ein kleiner Spaziergang sind für den Heilungsprozess sehr förderlich.
Jegliche übermäßige Anstrengung und Bücken ist in der ersten Woche strikt zu vermeiden.

Essen

Mit dem Kauen müssen Sie in der ersten Zeit etwas vorsichtig sein, am besten ist in den ersten Tagen Püriertes und Kleingeschnittenes.

Sport

Für die ersten paar Wochen sollte auf Extremsport oder andere extreme Anstrengungen unbedingt verzichtet werden.
Erst dann ist die Heilung soweit abgeschlossen, dass die neue Ohrform stabilisiert ist und 100%ig belastet werden kann.

Körperpflege

In den ersten Tage bitte den Kopf nur mit klarem, kaltem Wasser waschen - verwenden Sie keine Seifen, Cremes oder Salben.
Duschen ist nach einem Monat wieder problemlos möglich.
Vollbäder können nach 4 Wochen wieder genossen werden. Ebenso ist von einem Besuch in öffentlichen Bädern oder Sauna in dieser Zeit wegen einer erhöhten Infektionsgefahr abzuraten.

Sonnenschutz

Um eine optimale Ausheilung nach der Ohrenkorrektur zu ermöglichen, ist Solarium, Sauna oder übermäßige Sonnenbestrahlung in den ersten Wochen zu vermeiden.
Dadurch wird einer Pigmentveränderung im Narbengewebe vorgebeugt und so können die Narben bis zur Unsichtbarkeit verheilen.

Nachbehandlung

Die Nachbetreuung wird vom Operateur (auf Wunsch auch vom Hausarzt) übernommen. Nach einer Woche sollte die erste Kontrolle stattfinden. Die Nähte können 10 bis 14 Tage nach der Operation vollständig entfernt werden.

Warnsignale

Bei erhöhter Temperatur,Schmerzen, starker Rötung, stärkere Schwellung, Blutung oder vermehrter Sekretion im OP-Gebiet sollte sofort ein Arzt aufgesucht werden!

Endgültiges Ergebnis

In den ersten Tagen ist eine leichte Hörschwäche möglich, dieser Zustand normalisiert sich nach spätestens einer Woche wieder. Das endgültige Ergebnis kann nach etwa zwei Monaten beurteilt werden. Nach dieser Zeit sind Hämatome und Schwellungen vollständig verschwunden.

© 2014 femmestyle zum Thema Ohren operieren