Brustvergrößerung Facelift Fettabsaugung

Nach dem Facelift

Nach dem Facelift


Die Facelift OP

Die besten OP-Ergebnisse können nur dann erzielt werden, wenn Schönheitschirurg und Patientin gut zusammenarbeiten.

Vor der Operation

Medikamente

Ein bis zwei Wochen vor dem Facelift sollten schmerzhemmende (fiebersenkende oder blutgerinnungshemmende) Medikamente eher nicht eingenommen werden.Dadurch könnte die Blutgerinnung reduziert werden.
Dadurch kann es zu Blutungen während und nach der Operation kommen.

Beratungsgespräch

Das Beratungsgespräch sollte mit dem plastischen Chirurgen stattfinden, welcher Sie auch tatsächlich operieren wird.
Informieren Sie ihn über Medikamente, die Sie ständig einnehmen müssen, über Vorerkrankungen, Verletzungen und Allergien.


Sprechen

Falls notwendig, informieren Sie Ihre Umgebung, dass Sie die ersten Tage nach dem Facelift wenig sprechen werden.

Nikotin + Alkohol

Sollten zwei Wochen vor der Operation eingeschränkt werden, um eine bessere Durchblutung und somit eine bessere Heilung gewähren zu können.

Kalte Duschen

Kalte Waschungen des Gesichts zwei bis drei Wochen vor dem Operationstermin fördern ebenfalls die Durchblutung und wirken sich positiv auf die Wundheilung aus.


Nach der Operation

Sofort nach der Operation beginnt die Nachbehandlung. Diese ist genauso wichtig für das Ergebnis wie die Operation selbst!
Nach dem Facelift, noch im Operationssaal wird ein Verband angelegt, welcher unbedingt zu belassen ist.
Jede Manipulation im Gesicht sollte in den ersten Tagen vermieden werden, um eine Infektion zu vermeiden.
Es werden kleine Wunddrainagen (medizinische Schläuche) in das Operationsgebiet eingelegt, um Flüssigkeit und Blut ableiten zu können. Diese werden nach 1-2 Tagen entfernt.

Alkohol + Nikotin

Alkohol und Nikotin sollten einige Tage vor und in den ersten 30 Tagen nach der Operation vermieden werden.Dadurch ist in der Regel ein besseres Ergebnis zu erwarten.


Flüssigkeit

Schon während dem Facelift werden Infusionen verabreicht, um den
Flüssigkeitsverlust während der Operation auszugleichen.
Direkt nach der OP sollten Sie anfangen, reichlich Flüssigkeit zu sich zu nehmen.
Durch diese Maßnahme werden Kreislaufprobleme erfolgreich reduziert.

Schmerzen

Nach dem Facelift sind Schmerzen normal.
Sie können in den ersten Tagen Schmerzmittel, die vom Arzt verordnet wurden, einnehmen.


Schwellungen + Hämatome (blaue Flecken)

In den ersten Tagen kann es zu Schwellungen und Hämatomen kommen, die durch die Manipulation im Gewebe verursacht wurden.
Hier ist es ausserordentlich hilfreich, vorsichtig kühle Kompressen auf die Schwellungen aufzulegen. Die Schwellungen und Hämatome sollten nach spätestens 3 Wochen vollkommen verschwunden sein.


Bewegung

Sie können schon wenige Stunden nach dem Facelift aufstehen und ein wenig die Beine bewegen. Die ersten 3-4 Tage werden Sie vermutlich etwas müde sein.
Schlafen Sie in den ersten Tagen am Rücken und mit leicht erhöhtem Oberkörper.
Vermeiden Sie starke Grimassen (heftiges Lachen) oder eine ausgeprägte Mimik.

Ein wenig Bewegung oder ein kleiner Spaziergang sind für den Heilungsprozess sehr förderlich.

Essen

Mit dem Kauen müssen Sie anfangs sehr vorsichtig sein, am besten sind pürierte und kleingeschnittene Speisen.
Das Trinken mit einem Strohalm ist anfangs angebracht.

Sport

Für die ersten 6 Wochen sollte auf Sport eher verzichtet werden.

Körperpflege

Waschen Sie nach einigen Tagen das Gesicht nur mit klarem, kaltem Wasser. Verwenden Sie dabei keinerlei Seifen, Cremen oder Salben.
Duschen ist nach einer Woche wieder möglich.
Vollbäder können nach 4 Wochen wieder genossen werden. Von einem Besuch in öffentlichen Bädern oder Sauna ist in dieser Zeit abzuraten.

Nachbehandlung

Die Nachbetreuung wird normalerweise vom Operateur (auf Wunsch auch von Ihrem Hausarzt) übernommen. Die Nähte werden 10 bis 14 Tage nach dem Facelift entfernt.
2 Wochen nach der Operation sollte noch eine letzte Kontrolle durch den Spezialisten durchgeführt werden.


Ernste Warnsignale

Bei Temperaturanstieg, zunehmenden Schmerzen, Blutung oder vermehrter Sekretion im OP-Gebiet, Rötung des Operationsgebietes oder stärkeren Schwellungen sollte sofort ein Spezialist aufgesucht werden!

Sonnenschutz

Um die optimale Ausheilung der Narben zu ermöglichen, ist anfangs ein Sonnenbad oder auch Solarium für mindestens 6 Wochen zu vermeiden.
Auch danach sollten die Narben mit einem hohen Sonnenschutzfaktor vor direkter Sonneneinwirkung geschützt werden.
Dadurch wird einer Pigmentveränderung im Narbengewebe vorgebeugt und die Narben können bis zur Unsichtbarkeit verheilen.

Endgültiges Ergebnis

Das endgültige Ergebnis nach einem Facelift kann man nach etwa 9 Monaten beurteilen. Nach dieser Zeit sind die Hämatome und Schwellungen verschwunden und die volle Belastbarkeit ist wieder gegeben.
Die Narben sind verheilt, bis zum völligen Verblassen können aber noch einige weitere Monate vergehen.

© 2014 femmestyle zum Thema Facelift